A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9 #
A
Allianz

Allianz

Bündnis steht für: Therapeutische Allianz, in der Psychotherapie die Verbindung/Übereinstimmung von Behandler und Patient Strategische Allianz, eine formale Beziehung zwischen mehreren Unternehmen Luftfahrtallianz, eine Kooperation von Fluggesellschaften Bündnis, ein vertraglich geregeltes Verhältnis zwischen gleichberechtigten Partnern Militärbündnis, ein zwischen verschiedenen Staaten geschlossener Vertrag zur militärischen Kooperation

Anomalien

Anomalien

Normabweichungen und Unregelmäßigkeiten

Ariden

Ariden

Bei einem ariden Klima (von lateinisch aridus: trocken, dürr) übersteigt die potenzielle Verdunstung den Niederschlag einer Region. Dies hat eine sehr niedrige Luftfeuchtigkeit zur Folge. Es ist das Gegenteil des humiden Klimas. Die extrem ariden Gebiete werden als Wüste bezeichnet.

B
Bioenergie

Bioenergie

bezeichnet die Energie, die aus Biomasse gewonnen wird. Dabei werden verschiedene Energieformen, wie Wärme, elektrische Energie oder wie auch Kraftstoff für Verbrennungsmotoren eingeschlossen.

D
Dampfturbinen

Dampfturbinen

besteht aus einer schnell rotierenden Welle, bestückt mit vielen Turbinenschaufeln, die von Wasserdampf angeströmt werden.

diplomatisch

diplomatisch

Diplomatie ist die Kunst und Praxis des Verhandelns zwischen bevollmächtigten Repräsentanten verschiedener Gruppen oder Nationen (Diplomaten). Der Begriff bezieht sich meist auf die internationale Diplomatie, also die Pflege zwischenstaatlicher und überstaatlicher Beziehungen durch Absprachen über Angelegenheiten wie Friedenssicherung, Kultur, Wirtschaft, Handel und Konflikte. Internationale Verträge werden in der Regel von Diplomaten ausgehandelt; dabei handeln diese im Auftrag ihrer Regierungen und vertreten deren Interessen.

E
Erdwärmesonden

Erdwärmesonden

rohrförmige, geschlossene Wärmetauscher, die in einem aus dem Bohrbrunnenbau entlehnten Bohrverfahren vertikal oder schräg in den Untergrund eingebracht werden. Mit ihrer Hilfe wird Erdwärme aus dem Erdreich gewonnen, die meist zum Heizen oder Kühlen verwendet wird.

F
fossile Energie

fossile Energie

Ein Fossil (lateinisch fossilis „(aus)gegraben“), ungenauer auch Versteinerung, ist jedes Zeugnis vergangenen Lebens der Erdgeschichte. Fossile Energie wird aus fossilen Brennstoffen gewonnen, die wie Braunkohle, Steinkohle, Torf, Erdgas und Erdöl in geologischer Vorzeit aus Abbauprodukten von toten Pflanzen und Tieren entstanden sind.

fundiert

fundiert

Fundiert bedeutet mit Argumenten unterlegt, überzeugt und objektiv über etwas zu reden.

G
geologisch

geologisch

Die Geologie ist die Wissenschaft vom Aufbau, von der Zusammensetzung und Struktur der Erde, ihren physikalischen Eigenschaften und ihrer Entwicklungsgeschichte, sowie der Prozesse, die sie formten und auch heute noch formen. Abweichend von der eigentlichen Bedeutung verwendet man das Wort auch für geologischer Aufbau, etwa Die Geologie der Alpen.

Grundwasserspiegel

Grundwasserspiegel

Ausgleichsfläche zwischen dem Druck des Grundwassers und dem Druck der Atmosphäre.

K
kinetische

kinetisch

Energie oder auch Bewegungsenergie ist die Energie, die ein Objekt aufgrund seiner Bewegung enthält. Sie entspricht der Arbeit, die aufgewendet werden muss, um das Objekt aus der Reihe in die momentane Bewegung zu versetzen. Sie hängt von der Masse und von der Geschwindigkeit des bewegten Körpers ab.

Kollektoren

Kollektoren

(von lateinisch colligere = (auf)sammeln, auflesen) steht für: Kommutator (Elektrotechnik), eine Einrichtung zur Stromwendung einen der drei Anschlüsse eines Bipolartransistors Sonnenkollektor, eine Vorrichtung zum Sammeln von Strahlungsenergie

Kontinentalplatten

Kontinentalplatten

als Plattentektonik bezeichnet man die Gliederung der äußeren Erdhülle, der Litosphäre (Erdkruste und oberster Erdmantel) in Lithosphärenplatten (ugs. Kontinentalplatten genannt, die dem tieferen Erdmantel aufliegen und darauf umherwandern) Kontinentaldrift.

kontinuierlich

kontinuierlich

andauernd, anhaltend, beharrlich

konventionell

konventionell

Eine Konvention ist eine nicht formal festgeschriebene Regel, die von einer Gruppe von Menschen aufgrund eines Konsenses eingehalten wird. Die Übereinkunft kann stillschweigend zustande gekommen oder auch ausgehandelt worden sein. Das Adjektiv konventionell hat neben der Bedeutung den (gesellschaftlichen) Konventionen zu entsprechen auch die von herkömmlich oder hergebracht. Beispielsweise konventionelle Kriegsführung (als Abgrenzung zu atomarer, biologischer, chemischer), konventionelle Landwirtschaft (als Abgrenzung zur ökologischen Landwirtschaft). In ästhetischen Zusammenhängen bezeichnet man mit dem Begriff konventionell eine rückwärtsgewandte, aus falsch verstandenem Respekt vor der Tradition entstehende Geisteshaltung.

O
ökotoxilogisch

ökotoxilogisch

Umweltoxikologie oder ökologische Toxikologie genannt, ist eine Wissenschaft, die mit den Auswirkungen von Stoffen auf die belebte Umwelt befasst.

P
Photovoltaik

Photovoltaik

direkte Umwandlung von Lichtenergie, meist aus Sonnenlicht in elektrische Energie mittels Solarzellen.

Pioniergeist

Pioniergeist

Vorreiter für eine weitere Entwicklung mit Vorbildfunktion für Neuerungen.

R
Repowering

Repowering

Ersetzen alter Anlagen z.B. zur Stromerzeugung durch neue Anlagen z.B. mit höherem Wirkungsgrad. Der Begriff wird vor allem in Zusammenhang mit Windkraftanlagen verwendet.

S
Solarkollektoren

Solarkollektoren

ist eine Vorrichtung zur Sammlung der im Sonnenlicht enthaltenen Energie, wobei diese Energie dann zur Heizung, Kühlung, Wasserdesinfektion Verwendung findet.

Solarthermie

Solarthermie

Unter Solarthermie versteht man die Umwandlung der Sonnenenergie in nutzbare thermische Energie. Die auf die Erdoberfläche auftreffende Strahlungsleistung beträgt weltweit im Tagesdurchschnitt (bezogen auf 24 Stunden) ungefähr 165 W/m²[1] (mit erheblichen Schwankungen je nach Breitengrad, Höhenlage und Witterung). Um sich dieser Energiequelle zu bedienen, hat der Mensch begonnen, sich näher mit den Themen Solarthermie (Wärmegewinnung aus der solaren Einstrahlung) und Photovoltaik (Stromgewinnung aus der Sonneneinstrahlung) zu beschäftigen.

strategisch

strategisch

Strategie ist ein längerfristig ausgerichtetes Anstreben eines Ziels unter Berücksichtigung der verfügbaren Mittel und Ressourcen.

Symbionten

Symbionten

Als Symbiont bezeichnet man die kleinere der beiden an einer Symbiose beteiligten Arten. Den Lebenspartner mit dem größeren Körper nennt man auch Wirt.Beispielsweise sind zahlreiche Bakterienfamilien als Symbionten bei Wirbeltieren bekannt, die insbesondere auf der Haut, den Schleimhäuten und im Darmlumen ihres Wirtes vorkommen; so besitzt ein erwachsener Mensch insgesamt etwa 100 Milliarden endosymbiontische Bakterien mit einem Gesamtgewicht von ca. 2 kg.

T
Terraforming

Terraforming

Umformung von anderen Planeten in bewohnbare, erdähnliche Himmelskörper mittels zukünftiger Techniken. Planeten oder Monde sollen so umgestaltet werden, dass darauf menschliches Leben mit geringem oder ohne zusätzlichem technischen Aufwand möglich ist.

V
Vorrang- u. Eignungsgebiete

Vorrang- u. Eignungsgebiete

Vorrang-, Vorbehalts- und Eignungsgebiete sind Instrumente der Raumordnung, die der Widmung von Flächen für bestimmte Nutzungen dienen und in der Landes- und insbesondere Regionalplanung festgelegt werden. Mit dem Einsatz dieser Instrumente ist gleichzeitig die Festlegung von Zielen oder Grundsätzen der Raumordnung verbunden, die auch den Umgang mit dem Klimawandel betreffen könnenn.