Aueschule Wendeburg Partnerschule der Autostadt

Wendeburger Achtklässler waren zu Workshops nach Wolfsburg eingeladen

In der Zusammenarbeit mit der Autostadt Wolfsburg soll mittels des Projektes "Ökologischer Fußabdruck" das Bewusstsein  für den Umgang mit Ressourcen geschärft werden.

Dazu waren die Schülerinnen und Schüler an zwei Tagen in der Autostadt zu Gast. Lehrerin Astrid Meine, die die Idee für das Projekt hatte berichtet: "Wir haben zwei sehr spannende Tag in der Autostadt verbracht. Als Ergebnis bringen wir einen Kurzfilm mit, der an unserer Schule zum Einstieg der im April geplanten Projektwoche zum Thema "Schritt für Schritt zu mehr Nachhaltigkeit" gezeigt wird." In dem Film werden in kurzen Szenen Begriffe wie Nachhaltigkeit, Globalisierung, Recycling, erneuerbare Energien sowie der ökologische Fußabdruck thematisiert. "Der Film soll zum Nachdenken anregen, neugierig machen und auf das Thema der Projektwoche vorbereiten", erklärt Frau Meine.

Aber was verbirgt sich nun hinter dem ökologischen Fußabdruck? 

Der Gedanke, den Ressourcenverbrauch in Fläche umzurechnen. Und diese Umrechnung wird an der Aueschule zweimal erfolgen, einmal vor der Projektwoche und einmal danach. So wollen die Schülerinnen und Schüler ermitteln, ob sich das Umweltbewusstsein verändert. Dargestellt wird die verbrachte Fläche in Erden, die in eigens dazu aufgestellten Glasvitrinen in der Schule fest installiert werden, damit der Blick auch nach dem Abschluss der Projektwoche immer wieder auf das Thema gelenkt wird.

Auf dem Flyer der 8a findet Ihr die geplanten Aktivitäten für die Projektwoche, die auch zum Abschluss der Woche am 17.04.2015 in der Schule präsentiert werden.

Wir finden das Projekt klasse und unbedingt nachahmenswert!!